10. November 2022
Autismus & Neurosensitivität
In den letzten Jahren nimmt die Anzahl der Autismus-Diagnosen stetig zu. Handelt es sich bei diesem Phänomen, das laut ICD-10 als eine Entwicklungsstörung klassifiziert ist, um eine Modediagnose, die dazu dient Menschen mit von der Norm abweichenden Eigenschaften in eine bestimmte Schublade zu stecken? Oder könnte man nicht diese Entwicklung vielmehr als Chance sehen?
01. September 2019
Die 2020er-Jahren werden für unsere klimatische Zukunft entscheidend sein. In diesem Kontext existieren in der immateriell-metaphysischen Welt noch enorme Wertschöpfungspotenziale, welche sowohl klimaneutral als auch glücksfördernd sind.
10. August 2019
Neurosensitivität wird definiert als die Fähigkeit, Umgebungsreize zu registrieren und zu verarbeiten. Da lediglich eine Minderheit von hochsensitiven Personen in erhöhtem Masse über diese Wahrnehmungsfähigkeit verfügt, ist es sehr wahrscheinlich, dass nicht allgemein anerkannte Umgebungsreize (wie z.B. Energiefelder) existieren, welche von der Mehrheit der Menschen schlicht nicht registriert und verarbeitet werden können.
19. Juli 2019
Die normalverteilte Neurosensitivität könnte von Psychopathie bis Höchstsensitivität reichen. In diesem Kontext liegt in der Neurodiversitätsperspektive sowohl für Organisationen als auch für neuroatypische Individuen eine grosse Chance.
05. Juli 2019
Je nach Sensitivitätstyp überwiegt eher die Schatten- oder die Sonnenseite von Neurosensitivität. Im besten Falle kann Vantage-Sensitivität entwickelt werden, was zu einer erhöhten Empfänglichkeit gegenüber positiven Einflüssen bei gleichzeitiger Widerstandsfähigkeit gegenüber negativen Einflüssen führt.
22. Juni 2019
Vorliegender Blog bietet Ihnen Einblicke in einige meiner wichtigsten Ideen, welche wissenschaftlich fundiert und gleichzeitig anwendungsorientiert sind. Im besten Falle werden dadurch wissenschaftsbasierte Innovationen gefördert, welche für Individuen und Organisationen entsprechenden Alltagsnutzen mit sich bringen.