Neurosensitivität


Neurosensitivität ist «die Fähigkeit, Umgebungsreize zu registrieren und zu verarbeiten» (PLUESS, 2015; zitiert in GREVEN ET AL., 2019: 288). Hochsensitivität bzw. erhöhte Neurosensitivität ist somit die erhöhte Fähigkeit, Reize zu registrieren und zu verarbeiten. Gemäss Prof. Dr. Michael Pluess basiert diese Wahrnehmungsfähigkeit auf der (unterschiedlichen) Sensitivität des zentralen Nervensystems. Daher verfügen alle Organismen mit einem Nervensystem über unterschiedliche Sensitivitätslevels.

In den letzten Monaten wurde mir zunehmend bewusst, dass die öffentliche Diskussion rund um Hochsensibilität zwei grundlegende Problemstellungen aufweist. Einerseits werden die aktuellsten Forschungsergebnisse zu "Sensory Processing Sensitivity" und verwandten Konstrukten ungenügend berücksichtigt. Anderseits wird basierend auf diesen aktuellsten Forschungsergebnisse deutlich, dass der Begriff Hochsensibilität unpassend ist. Mein Blog bezweckt nun, entsprechende Lösungsbeiträge hinsichtlich dieser beiden Problemstellungen zu leisten.