Doktorat


Im Juni 2016 begann ich an der Abteilung Personal des Insituts für Organisation und Personal der Universität Bern meine Promotionszeit. Geplant sind drei verschiedene Forschungsarbeiten im Forschungsschwerpunkt "Hochsensibilität in Unternehmen" (engl. "Sensory-processing sensitivity in firms").

An dieser Stelle geht mein herzlicher Dank an den Informations- und Forschungsverbund Hochsensibilität e.V., dessen Doktorandenservice mich während meiner Promotionszeit unterstützt.

Gerne nehmen ich allfällige Ideen oder sonstige Anregungen hinsichlich meines Promotionsvorhabens über das Kontaktformular entgegen.

 

Arbeitstitel der Dissertation:

Sensory-processing sensitivity in firms